Birgit Jacob -  Integrative Tanztherapie
Birgit Jacob -  Integrative Tanztherapie
Birgit Jacob -  64297 Darmstadt

Tanz war schon immer ein wesentliches Ausdrucksmittel für den Menschen.  Gefühle, Stimmungen und Atmosphären werden im Körper deutlich, Gemeinsamkeit wird erlebt, Energien und Kraft werden freigesetzt. Die Tanztherapie greift auf das uralte Wissen um die heilende Wirkung von Tanz zurück und hat sich zu einem differenzierten psycho- und körpertherapeutischen Verfahren weiterentwickelt.

Die Integrative Tanztherapie ist ein tiefenpsychologisch fundiertes Verfahren, das das künstlerische Medium Tanz und die Bewegung nutzt und auf den Grundlagen der Gestalt- und der Integrativen Therapie aufbaut.

Bewegung, Tanz und Musik, Rhythmen, und Entspannung werden genutzt, um eine gute Balance zwischen Ruhe und Dynamik zu finden. Sich auf die Suche nach den eigenen Stärken zu machen, genussvolle Erfahrungen mit Bewegung und Tanz zu machen und sich im eigenen Körper zu Hause zu fühlen, sind wichtige Aspekte. Zugleich ermöglicht die Tanztherapie aber auch, Konflikte, Krisen, schmerzhafte Erfahrungen zu bearbeiten und Möglichkeiten der Bewältigung zu finden. Da sie direkt am Körper und seinen Ausdrucks- und Kommunikationsmöglichkeiten ansetzt, kann Unbewusstes leichter zum Vorschein kommen. Es ist insbesondere auch ein Weg für Menschen, denen sprachliche Möglichkeiten nicht oder nur begrenzt zur Verfügung stehen.

Angebote für Einzelne und für Gruppen

Für Erwachsene:

  • die genussvolle Erfahrungen mit Körper, Bewegung, Tanz und Musik machen und ihre Kraft (wieder) finden und spüren wollen
  • die sich neu orientieren wollen und ihr Leben umgestalten
  • die Unterstützung in schwierigen Lebensphasen suchen
    (Trennung, Trauer, Krankheit)
  • Frauen mit Brustkrebserkrankungen
  • Menschen mit Rückenschmerzen
  • Menschen in sozialen und beratenden Berufen

Für Kinder:

  • entwicklungsverzögerte  oder behinderte, insbesondere auch autistische Kinder
  • Kinder, die schwierige Lebensereignisse bewältigen müssen
    (Trennung der Eltern, Krankheit, Verletzungen, Tod von vertrauten Personen)
  • „auffällige“ Kinder, Kinder mit Schulproblemen, Wahrnehmungsstörungen,
    Kommunikationsschwierigkeiten

Für Kliniken und psychosoziale Einrichtungen:

  • Kreative, kommunikative und tanz-psychotherapeutische ambulante Angebote